Grauer Star / Katarakt in der Augenklinik auf Mallorca behandeln


Wenn mit den Jahren die Linse an Transparenz verliert, der Blick sich trübt und immer unschärfer wird, wird sich mit dem Gedanken an einen Star-Operation anfreunden müssen. Die hier verwendeten Operationstechniken gehören zu den am weitesten entwickelten in der Chirurgie. Das heißt, dass sie in punkto Präzision und Verlässlichkeit ein Niveau erreicht haben, dass den Patienten in der Augenklinik oder beim Facharzt sehr beruhigen darf.
Bei der Operation des Grauen Stars wird die getrübte Linse durch ein spezielles Verfahren herausgelöst und anschließend durch eine künstliche Linse ersetzt. Der Ersatz durch eine Intraokularlinse eröffnet zudem Möglichkeiten zur Korrektur bestehender Fehlsichtigkeit wie Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit.
Die Operation dauert durchschnittlich weniger als eine halbe Stunde und verursacht keine Schmerzen, und auch während der Genesung treten im Regelfall keine Schmerzen auf. Nach dem Einsatz einer künstlichen Linse muss zudem am Auge nicht genäht werden. Die Operation wird beim Facharzt oder in der Klinik auf Mallorca ambulant durchgeführt. Einige Tage Ruhe danach sind angebracht, aber am Tag nach der Operation stellt sich für die meisten Patienten schon mehr als eine bloße Vorstellung darüber ein, was "klare Sicht" für sie künftig wieder heißen wird, da sie dann schon wieder weit gehend uneingeschränkt die Notwendigkeiten ihres Alltags erledigen können.
Fachärzte auf Mallorca und Augenkliniken führen die Star-Operation verlässlich und mit den modernsten Behandlungsmöglichkeiten durch. Voruntersuchung und die Nachuntersuchung finden auf dem gleichen Niveau statt wie der eigentliche Eingriff, so dass man sich als Patient im Vorfeld gut beraten und bei der Nachsorge gut betreut fühlen darf.

<<  Zurück zur Startseite