Urlaub auf Mallorca und ärztliche Versorgung

Für die Urlaubsplanung dürfte es für viele nicht der wichtigste Punkt sein, zu wissen, wo es welche Ärzte auf Mallorca gibt. Wer gesund ist, will es auch im Urlaub bleiben, und er wird darüber nicht weiter nachdenken wollen. Patienten, die sich allerdings einer längeren therapeutischen Maßnahme zur Behandlung einer Krankheit unterziehen müssen oder ständiger medizinischer Versorgung aufgrund einer chronischen Krankheit bedürfen, wollen dies allerdings genauer wissen.
Im Vergleich zum spanischen Festland verfügt Mallorca über eine weit höhere Ärztedichte. Auf einen Arzt auf Mallorca kommen also deutlich weniger zu behandelnde Einwohner als im restlichen Spanien. Zudem ist das medizinische Niveau bei Diagnostik und Behandlung exzellent.
 
Deutsche Ärzte auf Mallorca in allen Fachbereichen
 
Es gibt auf Mallorca sehr viele niedergelassene deutsche Ärzte. So können auch als Patient ohne Spanischkenntnisse das direkte Gespräch mit dem Arzt suchen. Die beiden Zentralkliniken auf Mallorca, in denen die kostenlose medizinische Grundsicherung aus der staatlichen Pflichtversicherung, der Seguridad Social, sichergestellt wird, bieten einen Dolmetscher-Service an, mit dem ebenfalls die Sprachbarriere mühelos zu überwinden ist.
Die Leistungen der Seguridad Social werden für Urlauber durch eine Reiseversicherung abgedeckt. Deutsche Ärzte auf Mallorca nehmen nicht am System der Seguridad Social teil, daher besucht man den deutschen Facharzt auf Mallorca stets in einer Privatpraxis. Hier genügt nicht die Pflichtversicherung bei einer Krankenkasse in Deutschland, deshalb ist zu einer Zusatzversicherung für die Reise unbedingt zu raten. Man sollte sich vor Urlaubsantritt erkundigen, welche spezielleren Behandlungen durch eine solche Versicherung abgedeckt sind und welche privaten Kosten eventuell nicht übernommen werden

<<  Zurück zur Startseite